cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home

 

rolf-hielle.jpg

Jahr: 1946-1959
Bemerkung:
ArtikelNr. 09182
Besucher 119

 

E-Mail

 
Rolf Hielle. Designer, Erfinder und Unternehmer (1910-1959). Photos, Dokumente, Möbel. RoHi.

Rolf Hielle stammte aus Böhmen, seine Familie führte seit 1849 Textilbetriebe im heutigen Tschechien und in Polen. Ab 1933 betrieb er (als leitender Ingenieur) mit seiner (gestaltenden) Frau Marga Hielle-Vatter die Handweberei ROHI (aus „ROlf HIelle“), die heute noch existiert (früher in Ammerland / Münsing am Starnberger See, ab 1953 in Geretsried). Obwohl sich das Ehepaar um 1940 scheiden ließ, verblieb Hielle in führender Position im Unternehmen (er übernahm neben der Technik die Werbung), indes wohl nicht mehr als Angestellter. Eine von ihm entwickelte Textilprüfmaschine ist heute noch im Einsatz.
Von 1947 bis ca. 1951 betrieb Hielle ein Ingenieur-Büro in der Adalbertstr. 100 in München. Um 1951 zog er geschäftlich nach Berg am Starnberger See (und nannte sich „beratender Ingenieur VDI“). Neben seiner Tätigkeit für RoHi gestaltete und entwarf er Möbel, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, besaß zahlreiche Patente und unterhielt Kooperationen mit herstellenden Unternehmen, plante Fabrikgebäude und Industrieanlagen. Jahrelang fuhr er im VW-Käfer durch Westdeutschland, pflegte Geschäftsverbindungen und bewarb seine Produkte bzw. Entwürfe und Ideen. Nach einem rastlosen und erfolgreichen Leben starb er 1959 im Alter von nur 49 Jahren – während einer Geschäftsreise.

Das Konvolut entstammt dem Nachlass des Mannes.

- Schuhschrank. Schuh-Vitrine Josi mit Aufsatz Josilein, nebst Produktprospekt (Idee u. Gestaltung Rolf Hielle u. Arch. Dettinger, Herstellung Wörrlein Werkstätten Ansbach), um 1955. Esche, mit gelochten Rückwänden und Kunststoff-Böden, Josilein mit Drahtglas-Schrankabschluss oben. Größe mit Josilein 136x86x38cm. Mit aufwändigem Produktkatalog.
- Plexiglas-Deckenlampe um 1955.
- 5 Holzstühle, entworfen von Hielle. Mit ROHI-Polsterstoff. Diverse in der Holzkiste (s.u.) abgelegte Farbnegative zeigen einen Ausstellungssalon um 1955, hier sind Stühle dieser Art zu sehen.
- Portraitphoto Rolf Hielle, in Kunstlederrahmen.
- Werbeblatt „Treibstoff Meß-Lot nach RoHi für Volkswagen Type 11 DRGM ang.“
- Rolf Hielle: Reifenchord. In: Menschen im Werk 1954 1955, Werkzeitschrift Glanzstoff-Courtaulds GmbH, Köln. 4°, 30 Seiten, Text SS. 21-23. Dazu 3 Photo-Ansichtskarten (originale s-w-Abzüge) à ca. 9x14cm, Bilder 1, 2, 6 der Reihe „Aus der Reifenfabrikation“ der Metzeler Gummiwerke AG München.
- Werkstatts-Bericht über Handweberei Rohi. Sonder-Druck aus Kunst und Handwerk 11 1957 (4°, Okart., 3 St. Text von Herbert Hofmann).
- Kassenbuch 1.6.1947 – 20.6.1948 (ca. 40 beschriebene Blatt).
- Kassa-Buch 8.12.1947-1.6.1950 (98 Seiten).
- Kassa-Buch 1.6.1950-31.3.1953 (99 Seiten).

- Holzkiste mit ca. 100 Negativen und Dias um 1955:
- Schuhschrank Josi: 16 s-w-Glasnegative, ein Pergamin-Negativ (alles 6x9cm), 15 s-w-Abzüge.
- Stoffe und Wollen, meist ROHI: 26 (Glas-) und 6 (Pergamin-) Negative à 6x9cm, 15 s-w-Abzüge.
- Möbel mit Rohi-Möbelstoffen (meist wohl Wollen), 20 Glasnegative.
- Metzeler-Messestand um 1954, Infotafeln, 20 Glasnegative
- Reifenquerschnitt Metzeler, 26 Glasnegative
- Rohi Geretsried Messestand um 1955, 13 Farbdias 6x9cm, 2 Farbdias 6x6cm, 4 s-w-Negative 6x9cm, 2 s-w-Abzüge.
- 3 Farbdias Möbelentwürfe oder Möbel mit Rohi-Bezug, 6x9cm.
- Sessel, Miniatur-Entwurf, s-w-Film 6x6cm, 12 Negative und 5 Positive.
- 3 Sessel auf Terrasse, s-w-Film 6x6cm, 12 Negative (teils Doppelbelichtungen).


 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS