cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Militaria > 1939-1945 > Photoalbum

 

pz-jg-16.jpg

Jahr: um 1965
Bemerkung:
ArtikelNr. 09040
Besucher 20

 

E-Mail

 
Hans Sittig: Die Geschichte der Panzer Jäger Abteilung 16. Privatdruck mit s-w-Abzügen, o.J. (um 1965). 4°, kartoniert, ca. 77 Textseiten und 11 montierte s-w-Abzüge à ca. 7x10cm. Etwas berieben und fleckig, Rücken (Klebeband um 1965) mit kleinsten Läsuren, sonst gut. Beiliegend Werbeblatt des Podzun-Pallas Verlages.

Im Vorwort schreibt der Autor: „Sinn und Zweck der ... Zusammenstellung soll sein, die Panzer-Abwehr-Abteilung 16, später Panzer-Jäger-Abteilung 16, von ihrer Aufstellung im Jahre 1934 bis zum Untergang in Stalingrad Anfang 1943 zu begleiten ... Die Aufzeichnungen beschränken sich nur auf unsere Abteilung und sollen die ‚Geschichte der 16. Infanterie- und Panzer-Division“ ergänzen, aber nicht ergänzen. .... Es konnte hier nur berücksichtigt werden, was in Tagebüchern und Einzelberichten erhalten blieb. Leider fehlen vor allem Aufzeichnungen der 2. Kompanie. Dagegen stand für die 1. Kompanie das vollständige Tagebuch des Kameraden Paul Kreisel zur Verfügung, und von der 3. Kompanie verschiedene Tagebücher. ...“ SS. 14 bis Ende schildern Ereignisse in Rußland.

Die Bilder zeigen: Pz.Abwehr-Kaserne in Hamm am Beisenkamp von der Exerzierhalle / Offiziere / Pak / Generäle / „eine unserer selbstmontierten Selbstfahrlafetten“ / Brücke über den Don August 1942 / Rückzug zum Mius / „Die am 29.7. niedergewalzte Pak Sittig“ / Pak bei Lataschinka (nordl. Stalingrad), „am 27.8. wurde die Pak überwalzt“ / Soldatenfriedhof der 16. PD nördl. Stalingrad .

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS