cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Antiquariat > China

 

herbert-franke.jpg

Jahr: 1933-1948
Bemerkung:
ArtikelNr. 08744
Besucher 163

 

E-Mail

 
Frühwerk des Herbert Franke 1933-1948, Sinologe, Professor der LMU München.

Konvolut von Unterlagen zum bedeutenden Sinologen Herbert Franke (1914-2011).

- maschinenschriftlicher Entwurf zum Text: „Vom Klavier, ein kleines Brevier für Klavierspieler“, dazu ein gedrucktes Exemplar des im Selbstverlag erschienenen Buches (1981, 173 St.).
- Sammlung von Zeitungsseiten und Zeitungsartikeln, abgedruckt sind ca. 10 Texte des Franke von 1933-1948.
- Revue de l’Allemagne, No 64 (S.97-192, 8°, Okart., Bindung gelockert). Die früheste gedruckte Arbeit des 1914 geborenen F. (« Service du Travail, le point de vue d’un contradicteur ») findet sich wohl auf SS. 112-120 der in Paris erscheinenden „Revue d’Allemagne“ vom 15.2.1933. Fa. War bei Erscheinen 18 Jahre alt und hatte den Text selbst in französischer Sprache verfasst!
- Mappe mit Sonderdrucken etc., ca. 1938-1944. Dabei Brief des Staufen-Verlages 29.3.1944 mit Gedichtübersetzungen, maschschr. Manuskripte diverser Zeitungsartikel und die ausgeschn. Zeitungsartikel (beiliegend Postkarte des Alfred Hoffmann, dat. 1937, mit Anmerkungen zu einigen Artikeln). Interessant das (wohl ungedruckt gebliebene) Manuskript „Sowjetchina? Die bolschewistische Gefahr im fernen Osten“ (4 Blatt), um 1939.
- Dazu eine Mappe mit Photos diverser Formate, 4x ist F. gezeigt, sonst Szenen aus China.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS