cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Antiquitaeten > Medaillen

 

DDRMedaillen74-89.jpg

Jahr: 1974-1989
Bemerkung:
ArtikelNr. 08186
Besucher 565

 

E-Mail

 
Hans-Georg KNOCH, Professor und Rektor Medizinische Akademie Dresden, Orden und Medaillen, ca. 1974 - 1989

Konvolut von Orden, Medaillen und Plaketten aus dem Nachlass des DDR-Chirurgie-Professors Hans-Georg Knoch (1931-2010).
Knoch stammte aus Oberschlesien (Oberglogau) und machte 1950 sein Abitur in Glogowell, 1955 beendete er sein Medizinstudium in Poznan. Knoch sprach polnisch und war Zeit seines Lebens dem östlichen Nachbarvolk stark verbunden: 1985 verlieh man ihm denn auch die Ehrendoktorwürde der med. Fakultät der Universität Wroclaw.
1957 zog er in die DDR und kam 1962, mittlerweile Facharzt, an die medizinische Akademie ‚Carl Gustav Carus’ in Dresden, wo er zunächst als Stations-, dann als Oberarzt arbeitete. 1963 wurde er Leiter der Chirugischen Poliklinik an der Akademie Dresden. 1976 ernannte man ihn zum Professor der Chirurgie der Akademie, 1977 wurde er zum Rektor gewählt. Dies war er von 1977 bis 1983 und erneut 1990/91. 1992 wechselte er nach Westdeutschland an eine Privatklinik.
Im Konvolut enthalten sind zahleiche DDR-Auszeichnungen. Dazu kommen Medaillen und Porzellan-Oblaten meist der Carl-Gustav-Carus Akademie und Medaillen anderer osteuropäischer Universitäten (meist Polen). Jeweils mit der originalen Schachtel. Dazu 3 Bücher. Die Schachteln tabakrüchig und partiell fleckig, sonst guter Zustand, wenn nicht unten anders angegeben.


Bücher:
- Heidel / Lienert: Die Professoren der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus Dresden und ihrer Vorgängereinrichtungen 1814-2004 (KG Saur 2005, gr.8°, 234 St., fester Okart., zu K. S. 134).
- Doktorzy Honoris Causa Akademii Medyczenej we Wroclawiu 1950-1990 / Honoris Causa Doctors of the Medical Academy of Wroclaw 1950-1990 (Wroclaw 1990, gr.8°, Umschlag, Leineneinband, s-w-Abb., ca. 150 St., zu K. S. 126-129).
- Kondziela, Henryk: Stare miasto w Poznaniu (Wydawnictwo Poznansskie, Poznan 1975, 4°, Umschlag, Leinen, 223 St., s-w- und farbige Abb., mit handschr. Widmung 1977 und Lesezeichen mit Prägung „Institut Przemyslu Zielarskiego 1947-1977 Poznan“).


Medaillen Breslau / Wroclaw
- „Academia Medica Wratislaviensis Polonia“ (Durchmesser 7cm), 1985. Die Medaille zur Ehrendoktorwürde wurde von 1950 bis 1990 34 mal verliehen.
- Metallenes Umhängeschildchen zur Verleihung, dat. 26.11.1985 (ca. 5x10cm, mit Kette).
- „Academia Medica Wratisilaviensis 1978”, verso “Prof. Wiktora Brossa, 50 Lat Pracy Tworczej” (6cm).
- Plakette der Academia Medica, verso “Konkurs ArchitektonicznoUrbanistyczny na Projekt Koncepcyjny, Nowj Akademii Medycznij Wroclawiu Marzec 1975” (9x12cm, wohl aus Sandstein).

Medaillen Ungarn:
- “Dr. Schönstein Sandor 1898 1944 Kisz Emlekerem”, verso “Kivalo Politikai es Szakmai Munkaert Otki Alapitasi Ev 1974” (7.5cm).
- Universitas Medicini Semmelweis Budapestini 1951-1976, verso “Annus Fundationis Facultatis Medicinae Budapestinensis 1769” (6cm)


Meissener Porzellan-Oblaten DDR ca. 1978-1989.
- Friedrich-List-Ehrung der DDR 1989 (Schachtel mit Aufdruck), Oblate verso „200. Geburtstag Friedrich List, 150 Jahre erste deutsche Ferneisenbahn Leipzig-Dresden“, (10cm, Meissen).
- Technische Universität Dresden 1828-1978 (8cm, Meissen).
- Christian Thomasius, Halle 1694, Liess beurtheile versuche ändere (7.5cm, Meissen).
- Carl Gustav Carus 1789-1869, Adacemia Medica Dresdensis (10cm, Meissen).
- Carl Gustav Carus zum 200. Geburtstag 3. Januar 1989, Jubiläumsausgabe der Medizinischen Akademie (Schachtel mit Aufdruck, Oblate Durchm. 5cm, Meissen).
- 70 Jahre VEB Sächsisches Serumwerk 1978, 70 Jahre im Dienst der Humanmedizin (6cm, Meissen).
- Hervorragender Beirat, für ehrenamtliche Mitarbeit im volkseigenen Handel (ca. 6cm)
- Magdeburg, Sigillum Academiae Medicinae Magdeburgiensis (6.5cm, Meissen).


Metallene Medaillen, DDR ca. 1978-1989
- Magdeburg, Sigillum Academiae Medicinae Magdeburgiensis (6.5cm).
- Hochschule für Verkehrswesen Friedrich List (7cm).
- Maxim Zetkin 1883-1965, verso „Koordinierungsrat der Medizinischen Wissenschaftlichen Gesellschaften der DDR“ (5cm).
- 25 Jahre Medizinische Akademie Carl Gustav Carus (3.5cm).
- Collegium Medico-Chirurgicum, 1998, Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus (4.5cm).
- Für Verdienste um die Medizinische Akademie Dresden, C.G. Carus (Ansteckmedaille, ca. 3cm).

Auszeichnungen DDR 1972- ca. 1979.
- Rudolf Virchow-Preis (verliehen 1972), Anstecknadel (1.5cm) und Medaille (3cm).
- Hufeland-Medaille in Gold (verliehen 1974, 3cm).
- Verdienstmedaille der DDR (verliehen 1979, 3.2cm, mit Miniatur-Anstecker).
- Vaterländischer Verdienstorden der DDR (verliehen 1983, ca. 4-5x5cm)
- Kollektiv der sozialistischen Arbeit (3x3cm).
- Ministerium für Staatssicherheit, XXXV (schildförmige Plakette, ca. 2x4cm, gebrochen)
- 1971-1975 (Deutschlandfahne zum Anstecken, 1.6x2.6cm).
- ohne Aufschrift, Med. wie vor.
- Für treue Dienste Gesundheits- und Sozialwesen Deutsche Demokratische Republik (3cm, mit kleiner Spange).
- Deutsches Rotes Kreuz, Deutsche Demokratische Republik, für Verdienste, 2 Medaillen (1.2 und 4cm).
- Deutsches Rotes Kreuz DDR, Deutsches Rotes Kreuz Deutsche Demokratische Republik, für Verdienste, 2 Medaillen (1.2 und 2cm).

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS