cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Militaria > 1914-1918 > Heimatfront

 

wandanschlag-bayern1915.jpg

Jahr: 1915
Bemerkung:
ArtikelNr. 07827
Besucher 431

 

E-Mail

 
6 Wandanschläge, Bayern 1915: Rationierung, Meldung von Rohstoffen

Konvolut von 6 Wandanschlägen, erlassen vom kommandierender General des stellvertr. Generalkommandos I. (bayerisches) Armeekorps, v.d.Tann. Es geht um Meldung und Ablieferung von Rohstoffen. Die Stücke hingen während des Krieges an Wänden und sind recht mitgenommen. Je einseitig bedruckt und von leicht differierenden Formaten (ca. 45x60 bis 50x65cm). Läsuren, Falzen, Fehlstellen, Löchlein vom Aufhängen.

1: „Bekanntmachung betreffend Bestandserhebung von tierischen und pflanzlichen Spinnstoffen (Wolle, Baumwolle, Flachs, Ramie, Hanf, Jute, Seide) und daraus hergestellten Web-, Wirk- und Strickgarnen.“ Die von der Bekanntmachung betroffenen Personen unterliegen einer monatlichen Meldepflicht. Erlassen am 28.9.1915.
2: „Bekanntmachung betreffend Höchstpreise und Beschlagnahme von Leder“. Erlassen am 22.11.1915.
3: „Bekanntmachung betreffend Bestandserhebung von Schlafdecken und Pferdedecken (Woilachs)“. Erlassen am 31.8.1915.
4: „Zweite Nachtragsanordnung zu der Bekanntmachung, betreffend Bestandsmeldung und Beschlagnahe von Metallen vom 1. Mai 1915 .... Nickel“. Erlassen am 12.10.1915.
5: „Bekanntmachung betreffend Veräußerungs- und Verarbeitungsverbot für reine Schafwolle, Kamelhaare, Mohair, Alpaka, Kaschmir oder andere Tierhaare sowie deren Halberzeugnisse und Abgänge, vom 31. Dezember 1915“.
6: „Bekanntmachung betreffend Höchstpreise von Großviehhäuten und Kalbfellen“, erlassen 22.11.1915.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS