cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Kunst

 

philae-gouache.jpg

Jahr: um 1860
Bemerkung:
ArtikelNr. 07674
Besucher 546

 

E-Mail

 
1. - 4. Pylon der Tempelanlage Karnak, Gouache um 1860
Gouache auf Leinwand à ca. 74x52cm. Das Bild ist weder recte noch verso signiert oder datiert. Das beeindruckende Bild war einst Wasser ausgesetzt und hat arg gelitten: Zu vermerken sind Flecken und Wasserflecken, Wasserränder, Farbabplatzungen, kleine Läsuren, Falzen, kleine Randfehlstelle unten. Trotz der Mängel handelt es sich um eine bemerkenswerte Arbeit, die um 1850 entstanden sein dürfte. Das Bild wurde in Gouache vorgemalt, mancherorts hat der Künstler mit anderer Farbe (Ölfarbe?) Farbnuancen aufgetragen (die mancherorts abgeplatzt sind). Ein zweites Bild des Künstlers ist hier zu sehen.
Gezeigt ist das 1. - 4. Pylon der Tempelanlage Karnak um 1850. Links sieht man 2 Beduinen auf Kamelen, am Horizont links Berge.
Es handelt sich um eine Kopie eines heute nicht mehr bestehenden Wandgemäldes von Eduard Pape (1817-1905). Das Gemälde schmückte einst die Nordwand des ägyptischen Hofes im Neuen Museum in Berlin. Ob ein (wohl anhand des Pape-Gemäldes gefertigter) Payne-Stahlstich oder das Gemälde selbst Vorlage vorliegender Gouache war, ist unklar.
Verweise auf das Pape-Wandbild finden sich in: Börsch-Supan, Eva: Der Ägyptische Hof im Neuen Museum, (SS. 13-27 in: Hafemann (Hrsg): Preußen in Ägypten, Ägypten in Preußen. Kadmos Verlag, Berlin 2010, S.26 zeigt den Payne-Stich). Danke für den Hinweis an die Ägyptologin Silke Grallert, Berlin!

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS