cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Kulturelles > Heraldik

 

palaeologue-titelkauf.jpg

Jahr: 1985
Bemerkung:
ArtikelNr. 07476
Besucher 609

 

E-Mail

 
Ritterorden des Kreuzes von Konstantinopel, Titelkauf, Hochstapelei. Akte um 1985

Ritterorden des Kreuzes von Konstantinopel, Akte zum Orden, auch genannt „Orden von Konstantinopel oder von Konstantin dem Großen oder vom Heiligen Georg“. („Ordre Souverain Militaire et Dynastique des Chevaliers de la Croix de Constantinople“). Es handelte sich laut Statuten um einen dynastischen Orden „unter dem Rechtspatronat des ... Hauses von Vigo Aleramico Paleologue. …” (Zitate nach Ordenstatuten). Beiliegend ein kopierter Artikel aus Stern 2/1986 zum Titelhändler Enrico Vigo, der sich auch „Kaiser von Byzanz“ nannte. Der gebürtige Italiener habe „aus Geschichtsbüchern sowie geklauten und umfrisierten Dokumenten“ „die Geschichte einer Traum-Dynastie „Vigo Aleramico Paleologue“ entworfen und seinen Vater Cesare zum Chef des Hauses und sich zu dessen Nachfolger erkoren. Obwohl ihm von einem italienischen Gericht verboten worden war, sich als Nachfolger der Paleologen auszugeben, ließ Vigo bis 1990 nicht ab von seiner Rolle: Im Akt befindet sich ein kopierter Rundbrief „Court Journal of The House of ... Prince Henri Constantine Paleologue“, indem gesagt wird, daß der „Gerichtshof Nimes“ dem „Kaiserlichen Haus Paleologo“ das Recht, Ehrentitel zu verleihen, bestätigte. Unterzeichnet ist der Rundbrief kopiert von „Der Kronrat, Dr. Horst J. Fleischer, Mesazon“. Aus dem Nachlass eines Heraldikers, der zeitweise für den „Orden“ tätig war.

Enthalten sind in dem Akt Statutenheft (Nr. 00156), diverse Schreiben des Paleologue, Richtlinien zur Wappenführung, handschr. Wappenentwürfe, Photos von Wappen, Heft „Chivalry“ Vol. 1 Nr. 1 (May/June 1982) des Ordens und mehr.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS