cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Drucke > Drucke 1700-1800

 

james-gambia.jpg

Jahr: um 1732
Bemerkung:
ArtikelNr. 07095
Besucher 498

 

E-Mail

 
Eiland St. James op de Gambra, Gambia, Kupferstich um 1732. Sklavenhandel

Kupferstich à ca. 14x20cm auf Blatt à ca. 21x27cm, Blatt mit Randläsuren und lichtrandig, kleine Falzen, sonst gut. Gezeigt sind 3 Ansichten der Festung auf der Insel St. James „sur le Gambra“ 1732. Die Bildlegenden sind in französischer und holländischer Sprache abgedruckt, der Titel unten nur auf holländisch. Dargestellt ist die Festungsinsel von oben, Nordosten und Westen.

Das inmitten der Mündung des Gambia-Flusses gelegene Eiland heißt ab 2011 Kunta Kinteh Island. 1651 ließen sich hier Händler aus Kurland nieder, ab 1661 befand sich die Insel meist in britischem Besitz.
St. James spielte eine wichtige Rolle beim Sklavenhandel und ist ein heute oft besuchter Erinnerungsort. Alle Sklaven der Gambia-Region wurden hier gesammelt, bevor man sie auf Schiffen nach Europa bzw. über den Ozean transportierte. 1829 verließ das letzte Sklavenschiff die Insel.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS