cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Handgeschriebene Buecher > Diverse

 

rose-roman.jpg

Jahr: 1934
Bemerkung:
ArtikelNr. 07081
Besucher 516

 

E-Mail

 
Rose. Handschriftliche Erzählung eines Mädchens, 1934

Liniertes Schulheft, kl.8°, Okart., 50 beschriebene Seiten, montierter Umschlag, berieben, fleckig, leicht falzig, sonst gut. Auf dem Umschlag betitelt „Rose“, auf Blatt 1 datiert auf 1934. Die Seiten sind oben handschr. nummeriert, S.52 bringt das Inhaltsverzeichnis. Die Geschichte ist abgeschlossen, die Handschrift gut zu lesen.

Es handelt sich offensichtlich um eine klassische Mädchensgeschichte, ganz dem Geist der Zeit verhaftet. Die Erzählung beginnt wie folgt: „Der alte Fürst Eberhard von Sielbeck saß ernst in einem seines Zimmers. Er konnte noch immer nicht seine verstorbene Frau vergessen. Er grübelte, wie er wohl seine drei Töchter versorgen könne. ‚Die 12jährige Roswitha macht immer solche Dummheiten’, dachte er, ‚der muß man unbedingt eine Erzieherin geben .......“

Die Titel der Kapitel lauten u.a.: Die Töchter des Hauses / Im Schloße der Fürstin / Der Schwarm / Was Rose erlauscht / Eine Wanderung / Roses Geburtstag / Lilie, ..., Rose und Veilchen.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS