cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Bavarica > Gauting > Dokumente

 

werner-hildmann.jpg

Jahr: 1937-1939
Bemerkung:
ArtikelNr. 06575
Besucher 1.005

 

E-Mail

 
Walter Hildmann, Gauting. Autographen und Memorabilia 1937 –1939

Kleines Konvolut zu Werner Hildmann, aus einem Nachlass.

- Buch mit handschr. Widmung an den Gautinger Maler Hans Olde. (Baden, Hans Jürgen: „Die geistige Lage der Kirchen“, Johannes Stauda Vlg., Kassel o.J., 8°, fester Okart., 53 Seiten, stockfleckig und fleckig, sonst gut.) Auf dem Vorsatz die mit Bleistift geschriebene Widmung: „S. 47, Herrn Olde zur Erinnerung. W. Hildmann 23.1.39“. Auf S. 47 ist eine Textzeile mit Bleistift unterstrichen: „Der Typus bleibt erhaben über die Aufklärung und den Zweifel“. Unter der Widmung steht, unschön mit Kugelschreiber geschrieben: „Johanna O. brachte mir dies Büchlein 3.12.08“.

- aus Poesiealbum herausgetrennter Teil eines Blattes, mit handschr. Eintragung des H. (ca. 12x9cm, fleckig, verso mit Rest eines Oblatenbildes). „Liebe Poppi, Das wirst Du später erst verstehen, aber heute schon sollst du daran herum-rätseln. Gauting, 29. Juni 37, Dein Vikar Hildmann“. Gemeint ist wohl ein Bild, welches über dem Text ehedem auf dem Blatt klebte.

- Hektographiertes Blatt „Gautinger Gottesdienste im Dezember“, wohl 1938 (18x22cm), fleckig, falzig, sonst gut. Aufgeführt sind 4 Hildmann-Gottesdienste und ein Lichtbildvortrag.

- Dazu 2 in Gauting erschienene Publikationen zum Pfarrer, um 2000 (Amann, Dieter: Walter Hildmann, ein Gautinger Vikar im Widerstand gegen den Nationalsozialismus, 1999, 58 St., s-w-Abb., falzig / „Walter Hildmann, Predigten mit dem Christvespergebet“ – Texte sind ebenso in Publikation 1 widergegeben).

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS