cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Militaria > 1914-1918 > Postkarten

 

gavrelle.jpg

Jahr: 1916
Bemerkung:
ArtikelNr. 06412
Besucher 930

 

E-Mail

 
Denkmal aus Blindgängern, s-w-AK, Monchy 1916. Ausbläser, Schrapnell-Granaten. Gavrelle

S-w-Druck à ca. 5x6,5cm auf AK à ca. 9x14cm, doppelseitig beschrieben (nicht gelaufen). Berieben, fleckig, Textabklatsch, sonst gut.

Der gedruckte Text lautet: „Denkmal in Nordfrankreich, von deutschen Truppen aus französischen Blindgängern erbaut“, dazu ergänzte der Schreiber „in Gaberelle vor Arras“. Gaberelle existiert indes nicht, gemeint ist Gavrelle. Dass Blindgänger verwendet wurden, trifft nicht zu. Lediglich 5 der Granaten haben einen Zünder, die restlichen Hülsen sind sogenannte „Ausbläser“ und stammen von detonierten Schrapnell-Geschossen. Die Inschrift auf der Tafel ist ausser dem Wort „Erinnerung“ nicht lesbar.

Der Soldat schreibt am 11.9.1916 aus Monchy: „…Es ist jetzt gegenwärtig sehr ruhig bei uns. Wir haben jetzt Engländer uns gegenüber, sie sind sehr ruhig aber hinterhältig. Der Schustersp… [unles.] Paule soll jetzt auch bei Ypern sein, das kann nicht stimmen, da er bei dem 1. Regiment ist, das liegt rechts von uns und zwar auf der Lohrettohöhe [sic], da wird er die Engländer schon verspürt haben, es ist eine gefährliche Stellung. Sonst nichts neuches. ..“

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS