cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Kulturelles > Archaeologie

 

keltenschanze-holzhausen.jpg

Jahr: 1957-1988
Bemerkung:
ArtikelNr. 06247
Besucher 874

 

E-Mail

 
Keltenschanze Holzhausen 2 bei Straßlach-Deisenhofen. Konvolut aus Nachlaß Archäologien

Konvolut von Texten und Dokumenten aus dem Nachlaß einer Archäologin. Berieben, teils fleckig, sonst gut. Thema ist die Keltenschanze Holzhausen 2 in Holzhausen Gemeinde Dingharting, Landkreis Wolfratshausen.

Enthalten sind kopierte Texte, die wohl allesamt vom verantwortlichen Archäologen verfasst und teils korrigiert wurden.
- „Bericht über die Ausgrabung der spätkeltischen Viereckschanze Nr. 2 in Holzhausen in der Zeit vom 4.11.1957 – 16.12.1957“ (22 einseitig bedruckte Blatt, mit Korrekturen wohl des Autors und Ausgräbers, Autor unklar).
- Bericht über den Ausgrabungsabschnitt 1959 in der Viereckschanze 2 von Holzhausen (62 einseitig bedruckte lose Blatt, Autor unklar).
- Torfläche, Grube 3 (ca. 30 einseitig bedruckte Blatt, Annex zu Bericht 1957 oder 1959, vereinzelt mit Annotationen).
- Schnitt 4 (ca. 20 einseitig bedruckte Blatt, mit zahlr. Korrekturen, Annex zu Bericht 1957
oder 1959).
- 2 Karten der Anlage (1x mit handschr. Eintragungen).

Dazu Blätter mit Verzeichnung einzelner archäologischer Funde, erfasst sind zumeist Tierknochen. Wo die Knochen abgeblieben sind, ist unbekannt.
- ca. 20 Blatt zur Grabung 1959.
- ca. 15 Blatt 1986, erfasst sind hier wohl Funde von 1957/59, welche 1986 oder 1988 vom Landesamt abgegeben wurden (oder erst 1986 ausgegraben wurden).
- ca. 40 quadratische Kartonblatt à 5x5cm, erfasst sind Funde (zumeist Tierknochen), Datierung anhand der Inventur Nummern meist auf 1988.
- ca. 50 Zettel von 1957, die ein Archäologe Titze vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ausgefüllt hat. Erfasst sind Tierknochen.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS