cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Militaria > 1939-1945 > Autographen

 

schultz-naumann.jpg

Jahr: 1980
Bemerkung:
ArtikelNr. 05825
Besucher 1.375

 

E-Mail

 
Autograph 1980, Joachim Schultz-Naumann, letzter Schreiber des Kriegstagebuchs des OKW

Handschriftliche Widmung in Buch. Schultz-Naumann, Joachim: Die letzten dreißig Tage, das Kriegstagebuch des OKW April bis Mai 1945. Die Schlacht um Berlin, Dokumente, Bilder und Urkunden. Einführung von Walther Hubatsch (Universitas Vlg., München 1980, 8°, Umschlag, fester Kartoneinband, 248 Seiten, s-w-Tafeln, Umschlag berieben, schiefgelesen, sonst guter Zustand).

Schmutztitel mit ganzseitiger handschriftlicher Widmung: „Herrn Dr. Hermann v. Bülow in herzlicher Verbundenheit zugeeignet vom Autor, Joachim Schultz-Naumann im Dezember 1980.“

Beiliegend ein Trauerzettel (17x22cm, 4 Seiten wovon eine bedruckt, Falzen, sonst gut). „Nach einem aktiven und ausgefüllten Leben hat uns am 2. Juli .... nach kurzer Krankheit im Alter von 78 Jahren verlassen. Wir trauern um JOACHIM SCHULTZ-NAUMANN, Oberstleutnant im Generalstab a.D., ehem. Geschäftsführer der Knorr-Bremse GmbH, ehem. Geschäftsführer der Unicupler GmbH Glarus, Träger des Deutschen Kreuzes in Gold ..... Die Trauerfeier findet am Freitag, den 12. Juli um 13.45 Uhr im Waldfriedhof München-Solln statt.“

Schultz übernahm am 20. April 1945 die Stelle des Schreibers des Kriegstagebuchs des OKW von Percy Ernst Schramm. Er führte das Tagebuch bis einschließlich 16. Mai.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS