cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Dokumente > Ausweise und Mitgliedskarten

 

passierschein_stallupoenen.jpg

Jahr: 1907
Bemerkung:
ArtikelNr. 05680
Besucher 1.006

 

E-Mail

 
Legitimations-Schein zur Reise nach Rußland, Stallupönen 1907. Mit Brief und Umschlag

Kleines Konvolut aus einem Nachlass. Umschlag, 8seitiger Brief und gefaltete Urkunde. Umschlag mit Läsuren und Fehlstellen oben (Briefmarken nur teils erhalten), fleckig; Schein lichtrandig, mit Faltfalzen und kleinen Randläsuren, oben mit handschr. Notiz, sonst guter Zustand.

Den Brief schickte Sohn August aus Stallupönen an den Vater August („Eisenbahn-Bahnmeister“) und die Familie in Hamburg-Harburg. Umschlag mit 2 Briefmarken und Poststempeln Stallupönen vom 22.12.1907, verso mit Poststempel Harburg 24.12.1907.

Der Legitimationsschein wurde von der „Polizeiverwaltung Stallupönen“ am 2.11.1907 augestellt, unten ein Stempel. Der Text ist in deutscher und russischer Sprache abgedruckt. Der 22jährige „Baufachmeister August Brommer“ wird „als bekannte und unverdächtige Person legitimiert, welcher die Reise nach Russland bis 3 Meilen von der Grenze und zurück gestattet ist“. Die Legitimation gilt für 28 Tage. Rechts eine Personenbeschreibung.

Im Brief erzählt August auch vom Leben in Stallupönen. Er scheint bei der Armee angestellt zu sein, oder als Soldat zu dienen. Dazu ist er in der Feuerwehr tätig. Dann heisst es: „Ich habe nun auch einen Paß für mich zum Passieren der russischen Grenze beigelegt, damit ihr auchmal so ein Ding seht. Alle 4 Wochen muß man sich solchen Zettel neu ausstellen lassen. Ich war jetzt lange nicht drüben, es ist auch dort nichts besonderes los. ...“

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS