cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Westfront 1914-1918 > Bodenfunde 1914-1918

 

stpierrevaast_dose.jpg

Jahr: 1916
Bemerkung:
ArtikelNr. 05471
Besucher 1.573

 

E-Mail

 
Öldose, Somme 1916. Bodenfund, vorderster deutscher Graben im Wald von St.-Pierre-Vaast

Dose mit Schmierfett, Durchmesser 4.5cm, Höhe 3cm, stark rostig. Die Dose ist noch heute mit Fett gefüllt: Teils zeigt sich aussen eine schwarze Verfärbung, dazu hat sie einen starken Eigengeruch. Reste einer Gaze- oder Stoffumhüllung haben sich erhalten.

Das Relikt fand sich im vordersten deutschen Graben im Bois St.-Pierre-Vaast nahe Rancourt. Der Wald war von Oktober bis November 1916 ein Brennpunkt der Sommeschlacht. Trotz mehrmaliger Angriffe gelang es Briten und Franzosen nicht, den Deutschen das weitläufige Gehölz zu entreissen.

Ernst Jünger war hier 1916 eingesetzt, er schildert in seinen „Stahlgewittern“ eindrücklich einige Gefechtstage nahe des St.-Pierre-Vaast-Waldes.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS