cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Kunst

 

auvera_skizzenbuch.jpg

Jahr: 1880-1889
Bemerkung:
ArtikelNr. 05223
Besucher 1.986

 

E-Mail

 
Skizzenbuch des Hutschenreuther-Geschäftsführers Hugo Auvera. Architektur-Studium in München 1880-1889

Skizzenbuch aus dem Nachlass des Hugo Auvera (1857-1918), ab ca. 1880 Geschäftsführer bei Hutschenreuther.

Quer 8°, Leineneinband, ca. 80 Blatt. Bindung mehrfach angebrochen, etwas fleckig, sonst gut. Ca. 50% der Seiten sind mit Skizzen versehen.

Auvera studierte ab 1876 in München Architektur. (Ein Photoalbum seiner Studienzeit fand sich ebenso in seinem Nachlass. Es ist hier archiviert). Eintragungen ins Skizzenbuch wurden ab 1880 in München, London und Prag durchgeführt.

Auf dem Einband steht: „München 1880, SS, H. Auvera, stud.arch.“, dazu das Kürzel der Studentenverbindung, der A. angehörte. Im Album zumeist Bleistiftskizzen, hinten dazu einige farbige Zeichnungen. Auvera skizzierte florale Muster, Buchstabenvignetten (einmal „Randzeichnung eines Missale aus dem Jahre 1496, kgl. Kupferstichkainett, 9.IX. 1882“), Säulen, Säulenschmuck, Ornamente (einmal „Nationalmuseum München, 1. Dez. 89“), Schmetterlinge, Teekanne (dat. „London 5th Sept 84“),
Dazu eine Seite mit Raummaassen und Zeichnungen eines Hauses.

Hervorzuheben sind die ganzseitigen Zeichnungen: „Ettingerthor in Weißenburg, 9. Nov. 1889“, „Laurenzkirche auf d. Laurenzberg, Prag 8.4.89“.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS