cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Militaria > 1919-1938

 

fliegerschulehildesheim.jpg

Jahr: um 1940
Bemerkung:
ArtikelNr. 04645
Besucher 1.832

 

E-Mail

 
10 Fotos Landserhumor, Luftwaffe-Bodenpersonal um 1940. Malereien im Fliegerhorst Hildesheim

10 s-w-Abzüge à 10x15cm auf Agfa Lupex, in Photoecken eingeschoben auf 3 Blatt aus einem Fotoalbum, Bilder verso unbeschrieben. Etwas berieben, sonst guter Zustand.

Die Stücke dürften im Fliegerhorst Hildesheim entstanden sein. Sie entstammen dem Album eines Mannes, der ab Dezember 1935 in der Stabs- und Wirtschaftskompanie der Fliegerschule diente.
Vielleicht wurden hier Wandmalereien oder aber ein humoriges Skizzenbuch abphotographiert. Aus den Bildtiteln lässt sich schließen, daß die Werke für Stabsangehörige gefertigt worden waren (Schreiber u.ä.) – und daß ein Spieß in Hannover einen Autounfall hatte. Luftwaffen-Uniformen sind deutlich erkennbar.

Die Texte lauten: „Die Landser machen lange Schritte, der Chef macht nur Pedalentritte“, „Auf dem Weg nach Hamburg hat man Havarie, schaltet man von Licht auf Batterie“, „Schürzenjäger. Tagsüber Schreiber mit wenig Geschick, abends der Schlot mit Kennerblick“, „Hannover ist kein Nürburgring, schon sitzt der Spiess in der Tinte drinn“ [sic], „Solange uns noch diese Blumen blühen, soll uns kein Geld verschimmeln“, „“Früh morgens tut er seine Kraft versuchen, Tags über muss er Gelder buchen“, „In der weissen Hose hat er sich blamiert, denn seine Startpistole hat nicht funktioniert“, „Mit Spinnen u. Zucker aus der Küche, lass dich ja nicht von dem Neuen erwischen“.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS