cassiodor

Home | Über uns | Impressum | Datenschutzerklaerung | AGB 
home > Kunst

 

cassiodor,stadtveduten.jpg

Jahr: um 1930
Bemerkung:
ArtikelNr. 02642
Besucher 1.065

 

E-Mail

 
Konvolut von 6 Veduten / Stadtansichten von Köln, Rothenburg, Strassfurt, Heidelberg, Greifswald, (Wesel)

Köln: 2 Farbradierungen (vermutlich Heliogravüren)
- Der winterliche Rhein mit Brücke und Dom im Hintergrund: Blattformat 120 x 210 mm; Plattenformat 70 x 155 mm; handschriftlich mit Bleistift betitelt und signiert.
- Uferpromenade am Rhein mit Dom: Blattformat 285 x 110 mm; Plattenformat 85 x 85 mm; Titel „ Köln a./ Rh.“ als Gravur auf der Platte;
beide in einwandfreien Zustand (mit minimalen Knicken am Rand).

Rothenburg o. d. Tauber: Farblithographie von E. Fleischmann
- nicht näher bezeichnete Altstadtgasse: Papierformat 470 x 320 mm; Plattenformat 230 x 160 mm; handschriftlich mit Bleistift betitelt und signiert; beschädigt mit Knicken und Rissen am Rand, die Abbildung selbst ist unbeschädigt.

Strassfurt: Federzeichnung von W.Lichtenberg
- Die alte Johanniskirche; Bildformat 145 x 90 mm, aufgezogen auf braunen Karton ca 230 x 170 mm; handschriftlich mit Tusche/ Feder betitelt und signiert (Strassfurt/Die alte Johanniskirche/W. Lichtenberg/ Juli 1920): mit minimalen Knicken im Karton.
Schöne, locker und doch sehr fein gearbeitete Zeichnung aus der Zeit als es noch anständige Zeichenfedern gab.

Heidelberg: Bleistiftzeichnung, aquarelliert (Ton in Ton mit Bister);
- „Heidelberg/ Messplatz mit Petrikirche/ 7.6.49“ (handschriftlich mit Bleistift betitelt und datiert, unsigniert).Blattformat 210 x 295 mm, Papier aquarelltypisch leicht gewellt.

Greifswald: Original-Radierung
- „Alt. Greifswald (vom Hafen aus.)“; handschriftlich mit Bleistift betitelt und signiert (leider nicht zu entziffern.); Blattformat 340 x 265 mm, Plattenformat 125 x 195 mm;
mit leichten Stockflecken bzw. Knicken.
Sehr schön gezeichnete Strichätzung in mehreren Stufen, exzellent gedruckt.

Als Dreingabe ein beschädigtes Blatt „Wesel Rathaus“, stockfleckig, mit Knicken und Brüchen; umseitig mit Widmung, datiert 12.April 1926.

 


(c) Ingo Hugger  2009 | livre@cassiodor.com | Artikel |  RSS